KiezRadar geht weiter in Pankow

Beim Prototyp bleibt es nicht, denn der Bezirk Pankow möchte KiezRadar seinen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stellen. Der Prototyp wird deshalb zu einer umfassenden, auf den Standort Pankow angepassten Mobile-App weiterentwickelt.

Informationen zu Bürgerbeteiligungen und Lokalpolitik im App-Format – damit hat sich das Open User Lab im Rahmen eines Projekts des Berliner Senats befasst und ein Prototyp für die KiezRadar App entwickelt. Die App bündelt Informationen Einbringungsmöglichkeiten und Pläne im Kiez, sodass sich Berlinerinnen und Berliner nicht mehr durch die digitalen Angebote der Stadt wühlen müssen.

Wie die App gestaltet werden soll, welche Bedienkonzepte die Nutzerinnen und Nutzer favorisieren oder welche wichtigen Ereignisse die Bürgerinnen und Bürger in Berlin mitbekommen möchten wurde in einem offenen partizipativen Prozess zusammen mit den zentralen Stakeholdern aus der Bürgergesellschaft, Verwaltung und Wirtschaft herausgefunden. Durch die Einbindung der Nutzerinnen und Nutzer in die Entwicklung der App wird das Thema Bürgerbeteiligung bereits bei der Entstehung mitgedacht.

Genaue Einblicke in den Entwicklungsverlauf gibt es auf der Projektwebseite unter https://kiezradar.fokus.fraunhofer.de/.

Wer noch mehr über die KiezRadar-App lernen möchte, kann sich die Vorstellung des Prototyps vom virtuellen Digitaltag 2021 unter dem Motto »eGovernment endlich verständlich – Kurztalk mit der Wissenschaft« anschauen. Es wird über die Stationen des Projekts, Ergebnisse und Lessons Learned gesprochen. Zusätzlich gibt es Einblicke in den Prototypen der App. Es präsentieren unsere Wissenschaftlerin Susanna Kuper und unser Wissenschaftler Milko Monecke (Fraunhofer FOKUS, Geschäftsbereich Digital Public Services).